Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

Bundesweite Notfall- und Servicenummern (24 Stunden Dienst)

Notruf:  112

  • Wer? Wer meldet.
  • Wo? Genaue Bezeichnung des Notfallorts: Ort, Straße, Hausnummer, Stockwerk usw.
  • Was? Kurze Beschreibung der Notfallsituation.
  • Wie viele? Wie viele Verletzte sind zu versorgen.
  • Welche? Welche Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen.
  • Warten! Legen Sie erst auf, wenn das Gespräch von der Leitstelle beendet wurde.
  • Diese Nummer ist kostenlos und EU-weit gültig. Die Leitstelle leitet Ihren Anruf je nach Notfall an Polizei, Feuerwehr oder Rettungs­­­dienst weiter.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

  • Bei Notfällen (wie Herzinfarkt) stets 112 wählen

Apotheken-Notdienst-Hotline:

  • Aus dem Festnetz: 0800-00 22 833 (kostenlos)
  • Vom Handy: 22833

Giftnotruf-Zentralen der Bundesländer

  • Baden-Württemberg: 0761 19240
  • Bayern: 089 19240
  • Berlin, Brandenburg: 030 19240
  • Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen: 0551 19240
  • Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen: 0361 730730
  • Nordrhein-Westfalen: 0228 19240
  • Saarland: 06841 19240

Bei akuten Vergiftungsfällen bitte angeben:

  • Wer hat sich vergiftet (Alter, Geschlecht, ungefähres Körpergewicht)?
  • Womit und wann und wo hat sich der Unfall ereignet?
  • Wie verhält sich die Person derzeit (Atmung, Kreislauf, Bewusstseinslage, sonstige Symptome)?
  • Wurden bereits Maßnahmen unternommen?

Pflege­not­­ruf: 0700 - 26 30 26 30

Telefonseelsorge: 0800 - 111 0 111

Sperr-Notruf: 116 116 (EC Karten, Kreditkarten)

Deutscher Rechtsanwalt Zentralruf: 0800 500 9010

ADAC: 0180 - 2 22 22 22